deutsch english francais arabic russian italiano
Sportlerleiste: Die weiche Leiste ist eine der häufigsten Sportverletzungen bei professionellen Sportlern (Sportlerleiste)
Hernienzentrum Hernienchirurgie München Drs. Muschaweck Conze, Behandlungen - Operationen

Arabellastr. 17
81925 München
Tel.: +49 89 920 901 0
Fax: +49 89 920 901 20
info@hernien.de

HERNIENZENTRUM MÜNCHEN-LONDON

Seit zwei Jahren besucht Frau Dr. Muschaweck regelmäßig das nahe dem Regent’s Park gelegene PLATIN MEDICAL CENTRE (PMC) des WELLINGTON HOSPITALs in London.
In dieser modernsten Einrichtung Englands für tageschirurgische Patienten werden im Rahmen der „clinic“ genannten Leistenbruch-Sprechstunde Patienten untersucht und am nächsten Tag im 4. OG des PMC operiert.

Seit Mitte des Jahres besucht Frau Dr. Muschaweck ebenfalls regelmäßig "St. George's Park", das in den Midlands gelegene hochmoderne REHA-Zentrum der englichen Football Association (The FA), um dort Fußballspieler aus aller Welt, die Leistenprobleme, sog. weiche Leisten haben, zu untersuchen. Im Falle notwendiger Operation kann diese in einer unweit gelegenen Privatklinik, Spire Little Aston Hospital in Sutton Coldfield bei Birmingham durchführen.

Die Sportlerleiste (weiche Leiste)

Die weiche Leiste ist eine der häufigsten Sportverletzungen bei professionellen Sportlern.
Patienten mit einer weichen Leiste leiden unter Schmerzen (Ziehen, Stechen, Brennen) im Bereich der betroffenen Leiste insbesondere bei körperlicher Belastung.
Bei der sogenannten Sportlerleiste handelt es sich um eine Schwächung der Hinterwand des Leistenkanales (keine echte Hernie, da kein Bruchsack vorhanden).

Da diese aus Bindegewebe und nicht aus Muskulatur besteht, kann sie nicht durch Muskelaufbau oder ein besonderes Training gestärkt oder stabilisiert werden. Obwohl die Bauchmuskulatur meist hervorragend entwickelt ist, entsteht im Bereich der Hinterwand des Leistenkanales eine Gewebeschwäche. Erhöht sich der Druck im Inneren der Bauchhöhle (z.B. durch ruckartige Bewegungen oder Schießen eines Balles), so kommt es zu einer Vorwölbung dieser muskelfreien Wandschicht.

In der Umgebung laufende Nerven werden hierdurch komprimiert und verursachen typische, äußerst unangenehme Nervenschmerzen (mit oder ohne Schmerzausstrahlung in den Hoden oder in den Oberschenkel).

Behandlung der Sportlerleiste

Die Diagnose einer weichen Leiste ist häufig schwierig und sollte daher von einem auf Hernien spezialisierten Chirurgen gestellt werden. Abgesehen von einer ausführlichen Anamnese und der körperlichen Untersuchung nimmt hier der dynamische Ultraschall eine entscheidende Rolle ein.
Nach erfolglosem konservativem Therapieversuch sollte die Entscheidung zur Operation nicht über einen Zeitraum von 4-6 Wochen hinausgeschoben werden.

Eine langanhaltende Reizung von Nerven kann in einzelnen Fällen in ein chronisches Schmerzsyndrom übergehen, was dazu führen kann, dass auch nach Leistenstabilisierung Schmerzen nur langsam zurückgehen oder sogar bleiben. Das effizienteste und schonendste Operationsverfahren stellt die Minimal-Repair-Technik dar.

Dieses speziell für professionelle Sportler mit einer weichen Leiste (Sportlerleiste) entwickelte Verfahren ist äußerst schonend und ermöglicht den Patienten eine rasche Wiederaufnahme alltäglicher und sportlicher Aktivitäten.

 
IMPRESSUM
MERKENDRUCKEN
Bayerische Landesärztekammer Berufsordnung